4

Safran

die Kraft der Blüte

Das Gewürz, das wir als Safran kennen, sind die Blütenstempel einer bestimmten Krokuspflanze, die nur an wenigen Tagen im Herbst blühen. Es ist das teuerste Gewürz der Welt, denn die Stempel müssen vorsichtig von Hand geerntet werden.

Im Ayurveda wird Safran seit Urzeiten als Gewürz und Heilmittel verwendet. In diesem Artikel teile ich mit dir, was Safran so besonders macht, und welche Wirkung er auf unseren Körper hat.

KPV = : Safran wirkt ausgleichend auf alle drei Doshas

Rasa – Geschmack: bitter, scharf, süß

Energie: kühlend

Gewebe: Arbeitet in allen Gewebegruppen des Körpers, besonders im Blut

Körpersysteme: Wirkt vor allem im Verdauungssystem, dem Herz-Kreislaufsystem, dem Nervensystem und den weiblichen Geschlechtsorganen

Wird eingesetzt bei: Menstruationsbeschwerden und Unregelmäßigkeiten, Menopause, Impotenz, Unfruchtbarkeit, Anämie, vergrößerter Leber, Depression, Rheumatismus, Asthma, Verdauungsproblemen, Husten

Safran ist ein kraftvoller Revitalisierer des Blutes, des Kreislaufsystems und der weiblichen Geschlechtsorgane, sowie des Metabolismus insgesamt.

Es ist eins der besten Anti-Pitta Kräuter und reguliert die Milz und die Leber.

Safran gilt als das beste stimulierende Mittel und Aphrodisiakum – Vajikarana – für Frauen.

Obwohl Safran selbst kein Tonikum ist, katalysiert Safran schon in kleinen Mengen die aufbauende Wirkung anderer Kräuter und fördert die Geweberegeneration in den Geschlechtsorganen und im gesamten Körper.

Saffrans Qualität ist sattvisch und hält die Energie von Liebe, Mitgefühl und Hingabe.

v

Tipp: Gib deine Safran Fäden immer für ein paar Minuten in etwas Wasser, bevor du sie zum Essen hinzufügt. So entfaltet er besser seine Wirkung und seinen Geschmack.

Noch ein Tipp: Ich liebe es, ein paar Safran Fäden zu meinem grünen Tee hinzuzugeben – schmeckt himmlisch!

v

v

v

Alles Liebe

Deine Laura

v

PS: Wünschst du dir mehr Leichtigkeit und Energie in deinem Leben und suchst nach Unterstützung? Ich helfe dir von Herzen gern dabei, Ayurveda richtig für dich zu nutzen und an deine individuellen Bedürfnisse anzupassen. Melde dich gern bei mir. HIER erfährst du mehr.

Schreibe einen Kommentar

Ayurveda

Sattva

Der Herbst kann eine herausfordernde Jahreszeit sein. Nach dem schönen Sommer mit all der Wärme und all dem Licht kann es im Herbst passieren, dass der Umschwung sowohl für den Körper als auch für den Geist eine schwierige Zeit ist.

Um diesen Übergang so sanft wie möglich zu gestalten, möchte ich dir heute einige Tipps geben, wie du mit Ayurveda gut für dich sorgst und mit Leichtigkeit in den Herbst startest.

Weiterlesen »
Ayurveda

Vatazeit

Der Herbst kann eine herausfordernde Jahreszeit sein. Nach dem schönen Sommer mit all der Wärme und all dem Licht kann es im Herbst passieren, dass der Umschwung sowohl für den Körper als auch für den Geist eine schwierige Zeit ist.

Um diesen Übergang so sanft wie möglich zu gestalten, möchte ich dir heute einige Tipps geben, wie du mit Ayurveda gut für dich sorgst und mit Leichtigkeit in den Herbst startest.

Weiterlesen »
Ayurveda

Pancha Kosha

Die Lehre der Pancha Koshas – der 5 Energiehüllen des Menschen – ist ein zentraler Bestandteil der vedischen Lehre und sowohl für unsere Weiterentwicklung auf dem Weg des Yoga, als auch im Ayurveda von Bedeutung.

Weiterlesen »
Rezepte

Zimt

Zimt ist nicht nur super lecker im Frühstücksporridge, sondern ist auch eine tolle Heilpflanze mit zahlreichen positiven Effekten auf den Körper und Geist.

Weiterlesen »
Rezepte

Kreuzkümmel

Auf Sanskrit heißt Kreuzkümmel Jeeraka, was soviel bedeutet wie „das, was verdaut“. Kreuzkümmel ist dein Allrounder bei Verdauungsproblemen.

Weiterlesen »
Ayurveda

Ayurveda – eine spirituelle Lehre

Ayurveda erkennt den Menschen als spirituelles Wesen an. Gesundheit ist aus ayurvedischer Sicht weit mehr, als die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheit ist im Ayurveda die Erkenntnis unserer göttlichen Natur.

Weiterlesen »