Doshacover

Die Psychologie der Doshas

Die Theorie der Doshas ist die zentrale Lehre des Ayurveda und ist enorm hilfreich, um uns selbst und andere zu verstehen. Ich freue mich sehr, heute mit dir ein bisschen tiefer in die Lehre der drei Doshas einzutauchen und auch die emotionale und psychologische Seite der verschiedenen Konstitutionstypen zu erforschen. Denn auch unsere Reaktionen, Gefühle und Gedanken entstehen aus dem Wechselspiel der Elemente in uns. Du darfst gespannt sein, wie viel dir bekannt vorkommen wird!

Was sind Doshas?

Ayurveda basiert auf dem Prinzip, dass die gesamte manifestierte Natur aus den 5 Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum besteht. Das gilt sowohl für unseren Körper und Geist, als auch für den Rest dieses Universums. Aus den Elementen, die wir wie Grundbausteine der Natur ansehen können, werden drei Prinzipien oder Biotypen, sogenannten Doshas gebildet. Die Theorie der Doshas ist die zentrale Lehre des Ayurveda. 

Das Wort Dosha bedeutet in etwa „etwas, das fehlerhaft ist“ oder „etwas, das leicht die Balance verliert“, weil die Doshas in uns erst sichtbar werden, wenn sie ihr Gleichgewicht verloren haben. Die drei Doshas heißen Vata ,Pitta und Kapha und sie bestehen jeweils aus zwei Elementen. Jedes der drei Doshas hat bestimmte Charakteristiken und Eigenschaften, die auf ihren beiden Elementen basieren.

v

Vata

v

Vata besteht aus Luft und Raum und ist das Prinzip der Bewegung.  Vata ist kalt, trocken, leicht, fein, beweglich, ungleichmäßig und rau. 

Vata ist das Prinzip der kinetischen Energie und ist unter anderem für die Kontrolle aller Bewegungsabläufe im Körper verantwortlich.

Die Vata-Persönlichkeit 

Äußerlich wirken Vata-Typen manchmal ein wenig unförmig oder seltsam proportioniert. Lange Gliedmaßen und ungleichmäßige Gesichtszüge sind typisch für Vata. Raum und Luft sind der materiellen Welt fast gegensätzlich, was es für den Vata-Typ sehr schwer macht, sich in ihr zurechtzufinden. Diese Ungleichmäßigkeit, die sich äußerlich oft zeigt, manifestiert sich auch auf den  inneren Ebenen. Der Vata-Geist ist unstet, hat jede zweite Sekunde eine neue Idee, ist vollauf begeistert und kann sich dann doch auf nichts festlegen und am Ball bleiben. Genauso wie der Körper manchmal etwas seltsam proportioniert wirkt, können die Gedankenzüge und Ideen vom Vata-Typ wie aus dem Zusammenhang gegriffen wirken. 

Vata-Typen werden oft falsch verstanden und fühlen sich häufig fehl am Platz oder eingeengt. Sie sind hoch sensible Wesen und der Versuch, sich an die Strukturen von Kapha und Pitta anzupassen resultiert oft in emotionalem Schmerz, Unruhe oder Depression.

Der Vata-Typ hat es wohl am schwersten in unserer Gesellschaft, die auf Struktur und Routine basiert – beides Aspekte, die der Vata-Natur zuwider sind. Dennoch ist Vata nicht zu unterschätzen und trägt ein enormes Potenzial in sich.

Durch die Leichtigkeit der Elemente, die Vata bilden, und ihrer Nähe zu den geistigen und spirituellen Ebenen, ist der Vata-Typ nämlich derjenige mit der höchsten Affinität zur Spiritualität. Der Vata-Geist lebt in ganz anderen Sphären und sein Glaube und Vertrauen sind unerschütterlich. Vata ist subtil und fein und kann sich von allen Typen am leichtesten mit der spirituellen Welt verbinden. Diese Sensibilität sorgt für eine tiefe Verbundenheit und Sanftheit. 

Wenn Vata-Personen ihre eigene Natur akzeptieren und leben, können sie enormen Mehrwert und Licht in die Gesellschaft bringen. Sie sind perfekte Lehrer, Berater oder Therapeuten und spielen eine enorm wichtige Rolle in der Evolution hin zu einer besseren Menschheit. Der Klang basiert auf dem Vata-Element Raum, was Vata-Typen zu großartigen Musikern macht.

v

Pitta

v

Pitta besteht aus Feuer und Wasser und ist das Prinzip des Metabolismus oder der Transformation. Pitta ist heiß, ölig, penetrierend, intensiv, sauer, scharf und flüssig.

Pitta ist die Kraft der Transformation und ist unter anderem für alle metabolischen Prozesse der Verdauung verantwortlich.

Die Pitta-Persönlichkeit

Pitta-Typen sind muskulös und kompakt gebaut und oft kann man ihnen ihr inneres Feuer an einem rötlichem Teint, roten Haaren oder Sommersprossen ansehen. Pitta-Typen sind kraftvoll, energetisch, ehrgeizig und erreichen ihre Ziele, egal was oder wer sich ihnen in den Weg stellt. Wenn der Pitta-Typ erst einmal in Fahrt ist, hält ihn so schnell nichts mehr auf. Ihn unter Kontrolle zu bringen ist ungefähr vergleichbar mit dem Versuch einen riesigen Waldbrand zu bändigen. Ihre Leistung und ihr Erfolg sind oftmals beeindruckend. Sie wissen, dass ihnen der Löwenanteil zusteht und erhalten ihn für gewöhnlich auch. 

In all dem Tatendrang kann es allerdings manchmal vorkommen, dass die Pitta-Menschen vergessen, dass es auch noch andere Menschen, nämlich Vata und Kapha, auf diesem Planeten gibt. Ihr Ehrgeiz und ihr brillanter Geist bringen die Gesellschaft voran, aber die größte Aufgabe von Pitta ist es, sich in diesem niemals endendem Marathon zu Macht und Errungenschaften auch mal umzusehen und ihre Mitmenschen wahrzunehmen. Mitgefühl zu entwickeln ist Pittas wichtigste Aufgabe. Dadurch verlieren sie vielleicht ein wenig an Geschwindigkeit, aber sie lernen zu reflektieren und ihre wahre kühle Brillanz kommt zum Vorschein. Der Pitta-Typ hat das größte Potenzial einen sattvischen Geist zu entwickeln, einen Geist der Balance, der Reinheit und Harmonie.

Pitta-Meschen lieben es, die Kontrolle zu übernehmen und sind geborene Führungskräfte. Sie fühlen sich aber auch in der Wissenschaft sehr wohl und ihre hohe visuelle Fähigkeit macht sie zu großartigen Designern, Künstlern oder Architekten.

v

Kapha

v

Kapha besteht aus Wasser und Erde und ist das Prinzip der Struktur und Stabilität. Kapha ist schwer, kalt, ölig, stabil, weich, gleichmäßig, süß, fest und viskös. 

Kapha gibt unserem Körper Struktur und Festigkeit. 

Die Kapha-Persönlichkeit

Kapha-Typen sind generell kräftig und stabil gebaut und stehen mit beiden Füßen fest auf der Erde. Sie repräsentieren die Liebe und Fürsorge von Mutter Erde und ihre feminine Kraft (sowohl in Männern als auch in Frauen). Sie sind der Fels in der Brandung, das zu Hause für Vata- und Pitta-Typen und durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Sie sind ausdauernd, beständig und geduldig. „In der Ruhe liegt die Kraft“ ist ihr Lebensmotto, was manchmal zu Konflikten mit den ungeduldigen Vata- und Pitta-Typen führen kann. Wenn Kapha nicht aufpasst, kann aus der Ruhe allerdings auch schnell Lethargie, Sturheit und Engstirnigkeit werden und aus der Beständigkeit ein krampfhaftes Festhalten an alten Ideen und Glaubenssätzen. 

Die Fürsorge von Mutter Erde wurde Kapha in die Wiege gelegt und das Geschenk von Kapha für diese Welt ist ihr Mitgefühl, ihre Fürsorge und mütterliche Liebe. Sie sind immer für andere da und Familie und Freunde stehen für sie an erster Stelle. 

Diese Welt ist wie gemacht für Kapha. Erde und Wasser sind bei weitem die  am meisten vertretenen Element auf dem Planeten, weshalb der Kapha-Typ sich hier absolut wohl fühlt und selten krank wird. 

Er ist so stark mit der materiellen Welt verbunden, dass er es liebt, schöne Dinge zu sammeln und um sich zu häufen. Kapha will von allem viel haben und immer auf Nummer sicher gehen. Wasser und Erde, Kaphas Elemente, regieren über die Sinne Geschmack und Geruch – und da Kapha diese Welt so sehr liebt, neigt er vor lauter Genuss dazu, zu viel zu essen, zu besitzen und zu horten. 

Kaphas größte Herausforderung ist, zu lernen, wo Liebe aufhört und krampfhaftes Anhaften beginnt.

Kapha-Typen sind geborene Versorger und Familienmenschen und lieben es sich um andere zu kümmern. Sie halten die Familie zusammen und fühlen sich als Köche, Lehrer und in heilenden und sozialen Berufen wohl. 

Ich hoffe dir hat dieser kleine Ausflug in die Psyche der drei Dosha-Typen geholfen, zu verstehen, wie du oder deine liebsten ticken und dass es ganz normal ist, dass wir alle unterschiedlich sind! Häufig fragen wir uns, warum andere Menschen eigentlich so ganz anders funktionieren, als wir selbst. Nun – das liegt an den Doshas!

Je mehr wir unsere eigenen Muster und Gewohnheiten erkennen, umso mehr können wir wachsen, bewusster handeln und anderen mit Mitgefühl begegnen. In diesem Sinne hoffe ich, dass du etwas aus diesem Artikel für dich mitnehmen konntest und wünsche dir einen wunderbaren Tag!

Alles Liebe

Deine Laura

v

PS: Hast du schon den YOGASANA Doshatest gemacht, um herauszufinden, was deine Konstitution ist? Du findest ihn zusammen mit 6 Seiten umfangreichem Ayurveda Input kostenlos zum download hier.

Schreibe einen Kommentar

Ayurveda

Sattva

Der Herbst kann eine herausfordernde Jahreszeit sein. Nach dem schönen Sommer mit all der Wärme und all dem Licht kann es im Herbst passieren, dass der Umschwung sowohl für den Körper als auch für den Geist eine schwierige Zeit ist.

Um diesen Übergang so sanft wie möglich zu gestalten, möchte ich dir heute einige Tipps geben, wie du mit Ayurveda gut für dich sorgst und mit Leichtigkeit in den Herbst startest.

Weiterlesen »
Ayurveda

Vatazeit

Der Herbst kann eine herausfordernde Jahreszeit sein. Nach dem schönen Sommer mit all der Wärme und all dem Licht kann es im Herbst passieren, dass der Umschwung sowohl für den Körper als auch für den Geist eine schwierige Zeit ist.

Um diesen Übergang so sanft wie möglich zu gestalten, möchte ich dir heute einige Tipps geben, wie du mit Ayurveda gut für dich sorgst und mit Leichtigkeit in den Herbst startest.

Weiterlesen »
Ayurveda

Pancha Kosha

Die Lehre der Pancha Koshas – der 5 Energiehüllen des Menschen – ist ein zentraler Bestandteil der vedischen Lehre und sowohl für unsere Weiterentwicklung auf dem Weg des Yoga, als auch im Ayurveda von Bedeutung.

Weiterlesen »
Rezepte

Zimt

Zimt ist nicht nur super lecker im Frühstücksporridge, sondern ist auch eine tolle Heilpflanze mit zahlreichen positiven Effekten auf den Körper und Geist.

Weiterlesen »
Rezepte

Kreuzkümmel

Auf Sanskrit heißt Kreuzkümmel Jeeraka, was soviel bedeutet wie „das, was verdaut“. Kreuzkümmel ist dein Allrounder bei Verdauungsproblemen.

Weiterlesen »
Ayurveda

Ayurveda – eine spirituelle Lehre

Ayurveda erkennt den Menschen als spirituelles Wesen an. Gesundheit ist aus ayurvedischer Sicht weit mehr, als die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheit ist im Ayurveda die Erkenntnis unserer göttlichen Natur.

Weiterlesen »